Ich beschäftige mich schon lange mit Themen, die den Mensch als kulturelles, soziales und geistiges Wesen in den Mittelpunkt der Betrachtungsweise stellt. Heute bin ich als Kultur- und Sozialanthropologin, Schriftstellerin, Künstlerin und Musikerin tätig. Spezialisiert auf die Bewusstseinsforschung und auf Schamanismus gehe ich der Frage nach, welchen Einfluss Atmung und Körper(haltung) auf Wahrnehmung und Bewusstheit haben, wie der Geist Realität erschafft und was es bedeutet, dass das menschliche Dasein über Körper und Geist hinausgeht. Als Expertin des sogenannten toltekischen Schamanismus (Mexiko) kann ich behaupten, dass die Konzeptualisierung von Phänomenen nicht immer unbedingt unproblematisch ist, da sie ein komplexes Themenfeld in akademischer Form darzustellen versucht. Wir WissenschafterInnen bedienen uns aber dieser Vorgehensweisen, um Prozesse phänomenologisch greifbarer und verständlicher zu machen. Mit Respekt und Liebe schaue ich auf eine lange schamanische Lehrzeit bei verschiedenen LehrerInnen zurück. Mein persönliches Anliegen liegt in der Erarbeitung neuer Formen des Lehrens und Lernens, wo es heißt nicht mehr abzuwerten, zu trennen oder zu verdrängen, sondern wo der Blick bewusst auf das Potential aller bisherigen Errungenschaften einerseits und auf Krisen andererseits, gelenkt wird. Innerhalb des neuen Paradigmas ist es wichtig zu lernen, wie die starre Trennung von Objekt/Subjekt, Wissenschaft/Spiritualität u.v.m. überwunden werden kann, um konstruktiv zu verbinden und Neues zu erschaffen. Mein Wissen gebe ich in Form von Vorträgen und Vorlesungen, an Kongressen, in Workshops und durch regelmäßigen Praxisgruppen weiter.

website: 

INTENSI mit Sabrina Chetouani

Carlos Castanedas Vermächtnis und die Tradition Don Juans: Heute wirst du sterben

Bist du bereit für deinen Traum zu sterben? Was heißt es indir aufzugeben? Wirst du von deinen Wünschen kontrolliert und limitieren dich deine eigenen Ziele? Bist du bereit vor dir selbst zurückzutreten, um vorwärtszuschreiten? Es ist gut die wahren Ziele zu verfolgen, doch wir müssen wieder lernen, was es heißt den Weg dorthin mutig zu beschreiten, um sie wirkungsvoll zu manifestieren. Wir haben vergessen und es verlernt, wie die Atmung unser Leben und unsere Haltung Allem gegenüber verändern kann. Wir haben vergessen, wer wir sind und wie wir mit unserem Körper umgehen können. Es ist Zeit uns zu erinnern. Es gibt verschiedene Wege zum Wissen. Eine Form, eine Weise und vor allem eine Kunst, um Wissen (an)zu sammeln, nennen wir Intensi. Wissen meint Information und bedeutet immer Bewusstsein und umgibt uns in diesem Moment. Durch Intensi nehmen wir das Bewusstsein der Umgebung, das auch immer Bewusstheit unserer Vorfahren, Lehrern und Wissenden bedeutet, auf und verleihen ihm durch eine kunstvolle, energetische und körperliche Form Ausdruck. Indem wir Wissen durch Intensi praktisch erfahren, lernen wir uns selbst zu heilen, zu reinigen, auszurichten, zu fokussieren und zu kräftigen – wir kommen uns Selbst wieder näher. Wir beseitigen den inneren Müll, wir schleudern das nach Draußen, was nicht zu uns gehört. Wir sind bereit einen Teil von uns sterben zu sehen. Wir haben jetzt die Chance zu leben – oder zu sterben. Für was entscheidest du dich? Du stehst dir selbst gegenüber, schaust dir in die Augen und spürst das Feuer in dir. Wir erwecke den/die KriegerIn. Die neuen Wilden sind geboren.

Rekapitulieren mit Sabrina Chetouani

Carlos Castanedas Vermächtnis und die Tradition Don Juans: Die Rekapitulation ist eine schamanische, toltekische Atem- und Entspannungstechnik um energetische Verstrickungen uvm zu lösen. Gemeinsam werden diese Techniken schamanischen Tradition kennengelernt, erlernt und – noch besser – erfahren. Sie sind schamanische Heiltechniken, Werkzeuge und Bewusstseinszustände zugleich.

Menü schließen